Cialis oder Kamagra Oral Jelly

Cialis gewinnt die Popularität, Viagra und Levitra auf dem Markt zu übertreiben. Immer mehr Patienten über 40 kaufen Cialis online oder offline und vergessen dabei Viagra und seine Generika. Warum passiert das? Der Grund liegt im Wirkungsmechanismus. Aus dieser Bewertung wissen Sie, welches Medikament den Kampf gewinnen wird: Levitra vs. Cialis.

[weiterlesen…]

Was ist Kamagra Brausetabletten?

Kamagra ist eine Brausetablette für harte Erektionen und enthält Sildenafil. Es ist eines der beeindruckendsten und ungewöhnlichsten Viagra-Analoga zur Behandlung der erektilen Dysfunktion.

Der Wirkstoff Sildenafil ist ein starkes Erektionsmittel. Um genau zu sein, ist es eine Vorbereitung physiologischer Methoden, die eine Erektion induzieren. Die Medizin hat keinen direkten Einfluss auf die Wirksamkeit. Aber jedes Mal, wenn Sie Kamagra Brausetabletten verwenden, haben Sie eine stabile und feste Erektion für 4-6 Stunden.

[weiterlesen…]

Cialis und Viagra, was besser ist, was effektiver ist

Ungefähr 30 Millionen amerikanische Männer leiden an ED-Problemen (erektile Dysfunktion). Wenn ED zu einem Problem wird, wenden sich die meisten Männer einer Vielzahl von oralen ED-Medikamenten zu. Die bekanntesten und vielleicht am häufigsten verwendeten oralen Medikamente gegen ED sind Cialis und Viagra. Es gibt jedoch einige wesentliche Unterschiede zwischen den beiden Arzneimitteln. Dieser Artikel gibt Ihnen einen klaren Überblick über Cialis vs Viagra.

[weiterlesen…]

Impotenz

Einleitung

Impotenz oder erektile Dysfunktion ist die Unfähigkeit eines Mannes, eine Erektionsfestigkeit zu erreichen und aufrechtzuerhalten, die ausreicht, um Geschlechtsverkehr zu betreiben oder zu vervollständigen. Obwohl es bei älteren Männern häufiger vorkommt, kann Impotenz in jedem Alter auftreten. Impotenz ist keine normale Folge des Alterns. Etwa 70% der erektilen Dysfunktion sind mit Krankheiten wie Diabetes und Arteriosklerose verbunden, weitere 10% bis 20% sind mit psychologischen Faktoren verbunden, und der verbleibende Prozentsatz ist mit Medikamenten, Lebensstilfaktoren und Trauma verbunden.

Das Erreichen einer Erektion ist ein komplexer Prozess, der die Übertragung von Empfindungen vom Genitalbereich auf das Nervensystem und die Rückgabe von Nervenimpulsen an die Muskeln und Blutgefäße des Penis erfordert. Alles, was diesen Austausch stört, wie z. B. Krankheiten oder Schäden an Blutgefäßen, Muskeln oder Nerven, kann das Erreichen und Aufrechterhalten einer Erektion erschweren. Psychologische Faktoren wie Angstzustände und Depressionen können ebenfalls die erektile Funktion beeinträchtigen. Angst und Depression können sich auch durch Impotenz entwickeln.

Impotenz behandeln
Impotenz behandeln

Glücklicherweise ist Impotenz normalerweise heilbar. Eine sorgfältige Beurteilung, beginnend mit der Anamnese und der körperlichen Untersuchung, ist erforderlich, um die zugrunde liegende Ursache zu diagnostizieren. Sobald die Ursache der Impotenz identifiziert ist, kann die Behandlung auf den Zweck, diese Ursache und andere Faktoren zugeschnitten werden. Behandlungen gegen Impotenz können Medikamente, Vakuumgeräte, Operationen und Psychotherapie umfassen.

Da Impotenz mit gesundheitlichen Problemen verbunden sein kann, die den gesamten Körper betreffen können und Ihre Lebensqualität beeinträchtigen können, ist es wichtig, mit Ihrem Arzt zu sprechen, wenn Sie Probleme haben, eine Erektion zu erreichen oder aufrechtzuerhalten. Mit der zunehmenden Diskussion über Impotenz in den Medien und den Fortschritten in der Behandlung fühlen sich Männer jetzt viel wohler, wenn sie mit ihren Ärzten über Impotenz sprechen. Derzeit leiden in den USA schätzungsweise 15 bis 30 Millionen Männer an Impotenz.

Es ist sehr wichtig, dass Sie bei Impotenz sofort einen Arzt aufsuchen, nicht nur, weil Impotenz mit zugrunde liegenden Gesundheitsproblemen verbunden sein kann, sondern auch, weil die Behandlung Ihre Lebensqualität verbessern kann. Impotenz ist kein medizinischer Notfall, kann jedoch mit Erkrankungen verbunden sein, die schwerwiegende Komplikationen haben können.

Symptome

Was sind die Symptome von Impotenz?

Impotenz oder erektile Dysfunktion ist die Unfähigkeit eines Mannes, eine Erektionsfestigkeit zu erreichen und aufrechtzuerhalten, die ausreicht, um Geschlechtsverkehr zu betreiben oder zu vervollständigen. Impotenz manifestiert sich auf unterschiedliche Weise bei verschiedenen Menschen. Möglicherweise können Sie die Bereitstellung überhaupt nicht oder nur kurz erreichen.

Allgemeine Symptome von Impotenz

Häufige Symptome von Impotenz sind:

  • Keine Erektion erreicht
  • Unfähigkeit, eine Erektion aufrechtzuerhalten

Symptome, die auf einen schwerwiegenden Zustand hinweisen können

In einigen Fällen kann Impotenz mit gesundheitlichen Problemen verbunden sein, die zu schwerwiegenden, sogar lebensbedrohlichen Komplikationen führen können. Suchen Sie sofort einen Arzt auf, wenn bei Ihnen ein erneutes Auftreten oder wiederkehrende Symptome einer Impotenz auftreten.

Gründe

Was verursacht Impotenz?

Impotenz hat meistens eine körperliche Ursache. Das Erreichen einer Erektion ist ein komplexer Prozess, bei dem Ihr Körper Empfindungen vom Genitalbereich auf das Nervensystem übertragen und Nervenimpulse an die Muskeln und Blutgefäße des Penis zurückgeben muss. Alles, was diesen Austausch stört, wie z. B. Krankheiten oder Schäden an Blutgefäßen, Muskeln oder Nerven, kann zu Impotenz führen. Psychologische Faktoren wie Angstzustände und Depressionen können ebenfalls Ihre erektile Funktion beeinträchtigen.

Ursachen von Impotenz

Eine Reihe von Faktoren kann Impotenz verursachen, darunter:

  • Ungewöhnlich niedriger Testosteronspiegel
  • Atherosklerose (Plaquebildung an den Arterienwänden; Atherosklerose ist eine häufige Ursache für Herz-Kreislauf-Erkrankungen)
  • Depression oder Angst
  • Diabetes
  • Nierenerkrankung
  • Medizinische Nebenwirkungen
  • Multiple Sklerose (eine Krankheit, die das Gehirn und das Rückenmark betrifft und Schwäche, Koordination, Gleichgewichtsstörungen und andere Probleme verursacht)
  • Fettleibigkeit
  • Verletzung des Penis oder Hodens oder Operation an der Blase oder Prostata
  • Periphere Neuropathie (eine Störung, die eine Funktionsstörung der Nerven verursacht, die außerhalb Ihres Gehirns und Rückenmarks liegen)
  • Rückenmarksverletzung oder Tumor
  • Trauma oder strukturelle Verletzung (längeres Radfahren oder Fahrradunfälle)

Was sind die Risikofaktoren für Impotenz?

Viele Faktoren können Ihr Risiko für Impotenz erhöhen. Nicht alle Menschen mit Risikofaktoren entwickeln Impotenz. Risikofaktoren für Impotenz sind:

  • Zunehmendes Alter
  • Alkoholmissbrauch
  • Herz-Kreislauf-Erkrankungen
  • Zigaretten rauchen
  • Diabetes
  • Neurologische Störungen
  • Übergewicht oder Fettleibigkeit
  • Psychische Zustände
  • Drogenmissbrauch

Reduziertes Impotenzrisiko

Sie können eine aktive Rolle bei der Reduzierung Ihres Impotenzrisikos spielen, indem Sie:

  • Überwachen Sie Ihren Blutdruck, wenn Sie hohen Blutdruck haben
  • Kontrolle Ihres Blutzuckers bei Diabetes
  • Stoppen Sie den illegalen Drogenkonsum
  • Reduzierung oder Beseitigung des Alkoholkonsums
  • Gesunde Ernährung
  • Erhöhte körperliche Aktivität
  • Aufrechterhaltung eines gesunden Gewichts
  • Teilnahme an der Beratung zur Lösung emotionaler oder psychischer Probleme
  • Mit dem Rauchen aufhören
Zögern Sie nicht die Behandlung
Zögern Sie nicht die Behandlung

Behandlung

Wie wird Impotenz behandelt?

Die Behandlung von Impotenz beginnt mit einem lebenslangen regelmäßigen Gesundheitsprogramm, mit dem Ihr Arzt frühzeitige Vorsorgeuntersuchungen durchführen kann. Durch die regelmäßige Gesundheitsversorgung kann Ihr medizinisches Fachpersonal auch die Symptome und Risiken einer Impotenz schnell einschätzen. Die Behandlung von Impotenz basiert auf ihrer Ursache.

Allgemeine Behandlungen gegen Impotenz

  • Übliche Behandlungen für Impotenz umfassen:
  • Alprostadil Uretergranulat (MUSE) zur Entspannung der Blutgefäße des Penis
  • Paartherapie zur Entwicklung von Techniken zur Verbesserung der Intimität
  • Injizierbare Medikamente wie Alprostadium (Cavert, Edex), Papaverin und Phentolamin zur Entspannung der Blutgefäße des Penis
  • Orale Phosphodiesterase (PDE) -Hemmer wie Sildenafil (Viagra), Tadalafil (Cialis) oder Vardenafil (Levitra) zur Verbesserung der Durchblutung des Penis
  • Psychotherapie zur Verringerung von Angstzuständen
  • Operation zur Verbesserung der Durchblutung des Penis
  • Operation, um zu verhindern, dass Blut aus dem Penis austritt
  • Chirurgische Implantate zur Auslösung einer Erektion
  • Testosteronersatz, wenn niedrige Testosteronspiegel ein Faktor sind
  • Vakuumgeräte, um Blut in den Penis zu ziehen und eine Verstopfung zu induzieren

Was können Sie tun, um Ihre Impotenz zu verbessern?

Es gibt Schritte, die Sie unternehmen können, um Ihre Impotenz zu lindern. Diese Schritte umfassen:

  • Reduzierung oder Beseitigung des Alkoholkonsums
  • Stoppen Sie den illegalen Drogenkonsum
  • Gesunde Ernährung
  • Erhöhte körperliche Aktivität
  • Aufrechterhaltung eines gesunden Gewichts
  • Teilnahme an der Beratung zur Lösung emotionaler oder psychischer Probleme
    Einnahme von Medikamenten zur Kontrolle von Blutzucker und Bluthochdruck
  • Mit dem Rauchen aufhören

Was sind die möglichen Komplikationen einer Impotenz?

Komplikationen von unbehandelten Krankheiten, die zur Impotenz beitragen, können schwerwiegend sein, in einigen Fällen sogar lebensbedrohlich. Sie können das Risiko schwerwiegender Komplikationen minimieren, indem Sie den auf Sie zugeschnittenen Behandlungsplan Ihres Arztes befolgen. Komplikationen der Impotenz sind:

  • Angst
  • Depression
  • Unfruchtbarkeit
  • Beziehungsschwierigkeiten
  • Unrealisiertes Sexualleben

LOVEGRA (Sildenafil) für Frauen

Lovegra ist ein sicherer und sanfter Weg, um das Verlangen, die Aufregung und die sexuellen Reaktionen zu entdecken oder neu zu entfachen, die Sex großartig und lohnend machen. Bei Lovegra steht Intimität ganz oben auf Ihrer Prioritätenliste, und Wärme ist aufgetaucht!
Lovegra löst die Hauptprobleme der sexuellen Gesundheit von Frauen:

[weiterlesen…]

Levitra Generika: Informationen zu Medikamenten

Levitra ist ein Medikament zur schnellen Wiederherstellung der männlichen Potenz. Vardenafil wirkt als Wirkstoff. Der Hauptzweck dieses Mittels ist die Behandlung der erektilen Dysfunktion. Levitra dauert etwa 6 Stunden. Das Medikament beginnt innerhalb von 15 Minuten nach der Anwendung zu wirken, während eine Erektion bereitgestellt werden kann, die für die Penetration und den Geschlechtsverkehr ausreicht.

[weiterlesen…]

Unterschiede zwischen Levitra Generika und Viagra

Original vs. Levitra Generika: Gibt es einen Unterschied?

Generisches Levitra ist ein vollständiges Analogon von Markenmedikamenten zur Steigerung der Wirksamkeit. Levitra Generika wurde nach Ablauf des exklusiven Patents am 31. Oktober 2018 auf dem Pharmamarkt erhältlich. Seitdem haben ein Dutzend Hersteller die Vorteile genutzt und begonnen, Levitra-Generika gleicher Qualität zu niedrigeren Preisen herzustellen.

Die Idee, Generika herzustellen, war erfolgreich und Generika wurden sehr schnell populär. Generika können unterschiedliche Namen haben, aber die meisten Online-Apotheken verkaufen sie unter dem Namen “Levitra Generika” oder “Vardenafil” (zum Beispiel den Wirkstoff in einem Medikament).

[weiterlesen…]

Cialis Tadalafil

Warum wird dieses Medikament verschrieben?

Tadalafil (Cialis) wird zur Behandlung von erektiler Dysfunktion (ED, Impotenz; Unfähigkeit, eine Erektion zu bekommen oder aufrechtzuerhalten) und Symptomen einer gutartigen Prostatahyperplasie (BPH; vergrößerte Prostata) angewendet, zu denen Schwierigkeiten beim Wasserlassen (Zögern, Tröpfeln, schlechter Fluss und unvollständige Harnentleerung) gehören. Blase), schmerzhaftes Wasserlassen sowie Häufigkeit und Dringlichkeit der Harnwege bei erwachsenen Männern. Tadalafil gehört zu einer Klasse von Arzneimitteln, die als Phosphodiesterase-Inhibitoren (PDEs) bezeichnet werden. Es wirkt gegen erektile Dysfunktion, indem es die Durchblutung des Penis während der sexuellen Stimulation erhöht. Diese Erhöhung der Durchblutung kann zu einer Erektion führen. Tadalafil behandelt PAK, indem es die Blutgefäße in der Lunge entspannt, damit das Blut leichter fließt.

Wenn Sie Tadalafil zur Behandlung der erektilen Dysfunktion einnehmen, sollten Sie sich bewusst sein, dass es die erektile Dysfunktion nicht behandelt oder Ihr sexuelles Verlangen steigert.

Wie soll ich dieses Arzneimittel anwenden?

Tadalafil ist eine Pille, die oral eingenommen werden muss. Es kann mit oder ohne Nahrung eingenommen werden.

Bringen Sie Sex und Glück zurück in Beziehungen
Bringen Sie Sex und Glück zurück in Beziehungen

Wenn Sie Tadalafil gegen erektile Dysfunktion einnehmen, befolgen Sie die Anweisungen und Richtlinien Ihres Arztes in diesem Absatz. Es gibt zwei verschiedene Möglichkeiten, Tadalafil täglich oder nach Bedarf einzunehmen. Sie können sexuelle Aktivität jederzeit zwischen den Dosen versuchen. Wenn Sie Tadalafil regelmäßig einnehmen, nehmen Sie es jeden Tag ungefähr zur gleichen Zeit ein. Wenn Sie unter bestimmten gesundheitlichen Bedingungen leiden oder bestimmte Medikamente einnehmen, fordert Sie Ihr Arzt möglicherweise auf, Tadalafil weniger häufig einzunehmen, oder verschreibt Ihnen möglicherweise eine niedrigere Dosis, die einmal täglich eingenommen werden muss. Befolgen Sie die Anweisungen auf dem Rezeptetikett sorgfältig und bitten Sie Ihren Arzt oder Apotheker, alle Teile zu erklären, die Sie nicht verstehen.

Wenn Sie Tadalafil wegen erektiler Dysfunktion einnehmen, wird Ihr Arzt Sie wahrscheinlich mit einer mittleren Dosis Tadalafil beginnen und die Dosis abhängig von Ihrem Ansprechen auf Medikamente erhöhen oder verringern. Informieren Sie Ihren Arzt, wenn Tadalafil nicht gut wirkt oder wenn Nebenwirkungen auftreten.

Wenn Sie Tadalafil gegen PAK einnehmen, sollten Sie sich bewusst sein, dass Tadalafil PAK kontrolliert, aber nicht heilt. Nehmen Sie Tadalafil weiter ein, auch wenn Sie sich gut fühlen. Brechen Sie die Einnahme von Tadalafil nicht ab, ohne mit Ihrem Arzt zu sprechen.

Fragen Sie Ihren Apotheker oder Arzt nach einer Kopie der Herstellerinformationen für den Patienten.

Andere Verwendungen dieses Medikaments

Dieses Medikament kann für andere Zwecke verschrieben werden; Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach weiteren Informationen.

Welche besonderen Vorsichtsmaßnahmen sollte ich treffen?

Vor der Einnahme von Tadalafil

  • Informieren Sie Ihren Arzt und Apotheker, wenn Sie allergisch gegen Tadalafil, andere Arzneimittel oder einen der Inhaltsstoffe von Tadalafil-Tabletten sind. Fragen Sie Ihren Apotheker nach einer Liste der Inhaltsstoffe.
  • Informieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie Riociguat (Adempas) oder Nitrate wie Isosorbiddinitrat (Izordil), Isosorbiddononitrat (Monoket) und Nitroglycerin (Minitran, Nitro-Dur, Nitromist, Nitrostat usw.) einnehmen oder kürzlich eingenommen haben. Nitrate sind Tabletten, sublinguale Tabletten (unter der Zunge), Sprays, Pflaster, Pasten und Salben. Fragen Sie Ihren Arzt, wenn Sie nicht sicher sind, ob eines Ihrer Medikamente Nitrate enthält. Ihr Arzt wird Ihnen wahrscheinlich sagen, dass Sie Tadalafil nicht einnehmen sollen, wenn Sie Nitrate einnehmen.
  • Sie sollten wissen, dass Tadalafil unter den Marken Adcirca und Cialis erhältlich ist. Sie sollten jeweils nur mit einem dieser Produkte in Betracht gezogen werden.
  • Sagen Sie Ihrem Arzt, welche Kräuterprodukte Sie einnehmen, insbesondere Johanniskraut.
  • Informieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie rauchen. Informieren Sie Ihren Arzt auch, wenn Sie eine Lungenvenenverschlusskrankheit (PVOD) haben oder jemals hatten Verstopfung der Venen in der Lunge), jeder Zustand, der die Form des Penis beeinflusst, Diabetes, hoher Cholesterinspiegel, hoher oder niedriger Blutdruck, unregelmäßiger Herzschlag, Herzinfarkt oder Herzinsuffizienz, Angina (Brustschmerzen), Schlaganfall, Magengeschwüre; Blutungsstörung, Kreislaufprobleme, oder Leukämie (Erythrozytenkrebs) oder Herz-, Nieren- oder Lebererkrankung. wenn Sie oder eines Ihrer Familienmitglieder eine Augenerkrankung wie Retinitis pigmentosa haben oder hatten (eine ererbte Augenerkrankung, die Verlust des Sehvermögens) oder wenn Sie jemals einen plötzlichen, schweren Verlust des Sehvermögens hatten, insbesondere wenn Ihnen mitgeteilt wurde, dass der Verlust des Sehvermögens durch eine Blockade des Blutflusses zu den Nerven verursacht wurde, die Ihnen beim Sehen helfen.
  • Wenn Sie während der Einnahme von Tadalafil schwanger werden, rufen Sie Ihren Arzt an.
  • Wenn Sie operiert werden, einschließlich Zahnarztpraxis, teilen Sie Ihrem Arzt oder Zahnarzt mit, dass Sie Tadalafil einnehmen.
  • Sprechen Sie mit Ihrem Arzt über die sichere Verwendung alkoholischer Getränke während der Behandlung mit Tadalafil. Wenn Sie während der Einnahme von Tadalafil große Mengen Alkohol trinken (mehr als fünf Gläser Wein oder fünf Schuss Whisky), treten wahrscheinlich bestimmte Nebenwirkungen von Tadalafil auf, wie Schwindel, Kopfschmerzen, Herzklopfen und niedriger Blutdruck.
  • Wenn Sie Tadalafil zur Behandlung der erektilen Dysfunktion einnehmen, informieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie jemals von einem medizinischen Fachpersonal empfohlen wurden, sexuelle Aktivitäten aus medizinischen Gründen zu vermeiden, oder wenn Sie jemals Brustschmerzen während sexueller Aktivitäten hatten. Sexuelle Aktivität kann das Herz belasten, insbesondere wenn Sie an einer Herzerkrankung leiden. Wenn Sie während der sexuellen Aktivität Schmerzen in der Brust, Schwindel oder Übelkeit haben, rufen Sie sofort Ihren Arzt an oder suchen Sie einen Notarzt auf und vermeiden Sie sexuelle Aktivitäten, bis Ihr Arzt Ihnen etwas anderes sagt.
Sex ist nicht mehr schwierig
Sex ist nicht mehr schwierig

Was ist, wenn ich eine Dosis vergesse?

Nehmen Sie nicht eine doppelte oder mehr als eine Dosis pro Tag ein, um die versäumte Dosis einzuhalten.

Wenn Sie Tadalafil gegen PAH oder BPH einnehmen, nehmen Sie die vergessene Dosis ein, sobald Sie sich erinnern. Wenn es jedoch fast Zeit für Ihre nächste Dosis ist, überspringen Sie die vergessene Dosis und setzen Sie Ihren regulären Dosierungsplan fort. Verdoppeln Sie nicht die Dosis, um eine verpasste zu spannen.

Tadalafil (Cialis)

Was ist Cialis und wie funktioniert es?

Wirkstoffklasse: Phosphodiesterase-5-Inhibitor, PDE-5-Inhibitor. Cialis erhöht die Durchblutung des Penis (was zu besseren Erektionen führt), indem es die Aktivität eines Enzyms namens Phosphodiesterase-5 (PDE-5) hemmt. PDE-5 induziert den Blutfluss aus dem erigierten Penis und stoppt eine Erektion. Durch die Hemmung der Wirkung von PDE-5 verhindert Cialis, dass Blut aus dem Penis fließt, und die Erektion bleibt länger erhalten. Der genaue Mechanismus, wie Cialis Symptome einer benignen Prostatahyperplasie (BPH) lindert, ist unbekannt. PDE-5 ist auch in der Blase und Prostata vorhanden. Die Hemmung von PDE-5 kann den Blutfluss zum unteren Harntrakt erhöhen oder die Öffnung der Blase vergrößern, was zu einer verbesserten Umkehrung und Linderung der BPH-Symptome führt.

Was Cialis heilt

  • Erektionsstörungen (ED, Impotenz)
  • Gutartige Prostatahyperplasie
  • Erektile Dysfunktion und benigne Prostatahyperplasie (BPH)

Wie effektiv ist Cialis?

Erektile Störung

Experimentieren Sie mit Sex
Experimentieren Sie mit Sex
  • Wirksam innerhalb von 15-30 Minuten und dauert bis zu 36 Stunden
  • 50-64% der Patienten, die Cialis 20 mg einnahmen, verglichen mit 23-25% der Patienten, die Placebo einnahmen, behielten ihre Erektionen bei.
  • Cialis ist bei einer Vielzahl von Patienten mit erektiler Dysfunktion und anderen Erkrankungen (z. B. Diabetes, Bluthochdruck, Herzerkrankungen und Prostatektomie) wirksam.
  • Cialis vs Viagra: Cialis beginnt innerhalb von 30 Minuten zu wirken, verglichen mit 1 Stunde bei Viagra. Cialis dauert 36 Stunden gegenüber 4 Stunden für Viagra.

Bph

  • Cialis 5 mg täglich reduzierte die BPH-Symptome nach 12-wöchiger Behandlung signifikant besser als Placebo. Die mittlere Änderung des International Prostate Symptom Score (IPSS) gegenüber dem Ausgangswert betrug in einer Studie -2,2 für Placebo und -4,8 für Cialis. Das IPSS ist ein Fragebogen, der die Schwere der Symptome misst.
  • Bei Patienten mit BPH und ED reduzierte Cialis 5 mg täglich die BPH-Symptome nach 12-wöchiger Behandlung signifikant besser als Placebo. Die mittlere Änderung des IPSS-Scores betrug -3,8 für Placebo und -6,1 für Cialis. Cialis verbesserte die Aufrechterhaltung der Erektion bei 32% der Patienten mit BPH und ED im Vergleich zu 12% der Patienten, die Placebo erhielten.

Was für interessante Fakten über Cialis

  • Beginnt in 15-30 Minuten und dauert bis zu 36 Stunden
  • Wird auch zur Behandlung der pulmonalen arteriellen Hypertonie (Adcirca) verwendet.
  • Zur Behandlung von BPH
  • Es ist stärker als ähnliche Medikamente
  • Kann nach Bedarf oder täglich verabreicht werden

Cialis Dosierung

Nehmen Sie Cialis genau nach Anweisung Ihres Arztes ein. Befolgen Sie die Anweisungen auf dem Rezeptetikett sorgfältig.

Cialis zur Verwendung bei erektiler Dysfunktion

  • Die empfohlene Anfangsdosis von Cialis zur Anwendung bei den meisten Patienten beträgt 10 mg vor der erwarteten sexuellen Aktivität.
  • Die Dosis kann je nach individueller Wirksamkeit und Verträglichkeit auf 20 mg erhöht oder auf 5 mg gesenkt werden. Die empfohlene Höchstdosis für die meisten Patienten beträgt einmal täglich.
  • Es wurde gezeigt, dass Cialis bei Bedarf die erektile Funktion im Vergleich zu Placebo bis zu 36 Stunden nach der Supplementierung verbessert. Daher muss dies bei der Beratung von Patienten zur optimalen Anwendung von Cialis berücksichtigt werden.

Cialis zur einmal täglichen Anwendung bei erektiler Dysfunktion

  • Die empfohlene Anfangsdosis von Cialis für einmal täglich beträgt 2,5 mg und wird jeden Tag ungefähr zur gleichen Zeit eingenommen, ohne den Zeitpunkt der sexuellen Aktivität.
  • Die Dosis von Cialis einmal täglich kann je nach individueller Wirksamkeit und Verträglichkeit auf bis zu 5 mg erhöht werden.
  • Cialis einmal täglich bei benigner Prostatahyperplasie
Sex haben so oft du willst
Sex haben so oft du willst

Die empfohlene Dosis von Cialis einmal täglich beträgt 5 mg und wird jeden Tag ungefähr zur gleichen Zeit eingenommen. Cialis zur einmal täglichen Anwendung bei gutartiger Prostatahyperplasie. Die empfohlene Dosis von Cialis für die einmal tägliche Anwendung beträgt 5 mg und wird jeden Tag ungefähr zur gleichen Zeit eingenommen. Cialis zur einmal täglichen Anwendung bei erektiler Dysfunktion und gutartiger Prostatahyperplasie. Die empfohlene Dosis von Cialis einmal täglich beträgt 5 mg und wird jeden Tag ungefähr zur gleichen Zeit eingenommen, ohne den Zeitpunkt der sexuellen Aktivität zu berücksichtigen.

Was sind die Nebenwirkungen von Cialis

Häufig: Kopfschmerzen, Erröten, Rückenschmerzen, Muskelschmerzen, verstopfte Nase, Verdauungsstörungen.

Im Ernst: Niedriger Blutdruck, Herzinfarkt, Schlaganfall, Seh- oder Hörverlust, Priapismus, immaterielle ischämische Optikusneuropathie (NAION).

Wechselwirkungen mit Cialis-Medikamenten

  • Andere PDE5-Hemmer (Revatio, Cialis, Levitra),
  • Imdur (Isosorbidmononitrat)
  • Izordil (Isosorbiddinitrat)
  • Nitro-Dur, Transderm-Nitro (Nitroglycerin)
  • Trakler (Bosentan)
  • Sporanox (Itraconazol)
  • Erythromycin
  • Nizoral (Ketoconazol)
  • Tagamet (Cimetidin)
  • HIV-PROthease-Inhibitoren (z. B. Norvir)
  • Viktrelis (Boceprivir)
  • Incivek (Telaprivir)
  • Rifampin
  • Große Mengen Alkohol

Viagra Generika

Viagra Generika: Leitfaden für billiges Viagra Online. Es ist bekannt, dass Viagra bei der Behandlung der erektilen Dysfunktion (ED) wirksam ist, einer Erkrankung, die die Unfähigkeit verursacht, eine Erektion zu bekommen oder aufrechtzuerhalten. Es kann eine traurige Diagnose sein, aber viele Männer finden, dass ihr Zustand mit Viagra heilbar ist.

Dies ist eine wirksame Behandlung, kann aber teuer sein. Gute Neuigkeiten? Sie können erhebliche Geldbeträge sparen, indem Sie Viagra Generika anstelle von Viagra kaufen. Seien Sie vorsichtig, wenn Sie generisches Viagra online (oder bei einem Wiederverkäufer) kaufen möchten. Viagra ist das gefälschteste verschreibungspflichtige Medikament der Welt. Daher ist es sehr wichtig, sich die Zeit zu nehmen, um eine seriöse Apotheke zu finden.

[weiterlesen…]